• Versandkostenfrei ab 30 € innerhalb Deutschlands
  • Versandkostenfrei ab 30 € innerhalb Deutschlands
Bild eines Vulkans in Kenia

KENIA

Die ersten Pflanzen kamen im 19. Jahrhundert aus Äthiopien, doch erst zu Beginn des 20. Jhd. führten franzöische Missionare die wertvollen Bourbon-Pflanzen ein. Folgende Kulurpflanzensorten werden in Kenya mittlerweilen angebaut: French Mission ist der in Ostafrika eingeführte Kaffee und wird mittlerweilen in ganz Afrika kultiviert. K7 ist ein kenyanische Auswahl von French Mission Bourbon, der in Legelet Estate in Muhoroni angebaut wird. SL34 und SL28 sind eine Selektion der French Mission Varietät aus Kenya. Er wurde wegen seiner hohen Qualität der Tasse ausgewählt, ist jedoch nicht resistent gegenüber einigen Krankheiten. Ruiri 11 wurde 1995 von der Kenyan Coffee Research Station veröffentlicht. Die Sorte ist sehr resistent, liefert jedoch eine schlechtere Tasse wie K7, SL28 und SL34.

Allerdings machen den Pflanzen Krankheiten und Schädlinge zu schaffen. Von der neu eingeführten Sorte, der "Ruiri11", versprechen sich die Farmer mehr Widerstandskraft. Die Regierung hält in der Kaffeewirtschaft alle Fäden in der Hand: Die Anbauflächen sind teilweise staatlich, und die Ernten werden unter Aufsicht bei den wöchentlichen Auktionen in Nairobi zum Teil in kleinen Partien bis zu 60 Sack versteigert. Fachleute befürchten den Verlust des typischen Qualitätsvorteils von ausgesuchten Lagen - Kaffees, wenn der Handel liberalisiert werden sollte. Das Erntevolumen liegt bei 0,85 Millionen Sack. Die Qualität wird nach der Bohnengröße festgelegt: AA ist der höchste Qualitätsgrad kenianischen Rohkaffees, gefolgt von A und B. Die Tasse zeigt einen schweren Kaffee, mit einer kraftvollen, fruchtig-weinigen, aber gut austarierten Säure.

573'416 Kaffeefarmen bilden 275 Korporationen und bewirten 1275 Plantagen. Insgesamt arbeiten 6'000'000 Leute im Kaffeebereich.

Die reifen Kaffeekirschen werden grundsätzlich nass aufbereitet. Der höchste Grad in Kenay ist AA und der tiefste ist der Mbuni (Trocknung am Kaffeestrauch), der lokal verwendet wird.

Hauptregionen des Anbaus sind: Hochplateu um den Mt. Kenya; Aberdare Zone; Westen: Kasii, Nyanza, Bungoma; Osten: Nakuru, Kericho;

Produktions-Ranking: 6. in Afrika und 18. in der Welt

QUELLE : https://www.kaffeewiki.de/wiki/Rohkaffee_Afrika

KENIA

Sortieren nach:
Gardelli "MUCHAGARA AB" - Kenia 250 gr

Gardelli "MUCHAGARA AB" - Kenia 250 gr

(100 g = 4,64 €)

11,60 €

14,50 €

Auf Lager
Gardelli "NGURUERI AA" - Kenia  250 gr

Gardelli "NGURUERI AA" - Kenia 250 gr

(100 g = 6,00 €)

15,00 €

Auf Lager